Wortschatz

Archiv

Wo ist Hans?

Eigentlich wollte ich nach meiner (ungewollten) Abstinenzgleich mehrere Einträge schreiben. Jetzt glaube ich, dass ein einzigereigentlich reicht. Mal sehen ... vielleicht überschreiten wir heute die Grenze der meisten Buchstaben. Macht es Sinn die Buchstaben am Ende eines Eintrages zu zählen? So als Wettbewerb?

Also:

Ich bin umgezogen. Eigentlich aus einer Bauchentscheidung heraus. Und da ich viel Bauch habe, war es auch eine folgenschwere Entscheidung. Kein Internet. Dafür frisch gestrichene Wände und ein glänzender Boden. Und die Möglichkeit meine gefälschten Monetbilder zu erhängen.

Also bin ich umgezogen. Das erste Unglück kam am darauffolgendem Wochenende. Der Typ unter mir hatte die Muik so laut, dass meine Mandeln mittanzten. Von einem ruhigen Samstagabend konnte da ja nicht die Rede sein. Also bin ich, die K. und A. im Schlepptau runter.

Man konnte es regelrecht in Eappen einstufen.

im Zimmer: Babywachmachlautstärke
Zimmertür auf: Küchenmaschine mit Keilriemenschaden
Flurtür auf: Disco
Flurtür (vom Fur unter uns) auf: die ersten Sinneszelen in den Gehörgängen spielen Kamikaze

Und da stand er vor uns. Bullig, mit ganz bösem Blick und einer Glatze. Hätte ich bloß einen Kuchen gebacken. So standen wir vor ihm und konnten uns nicht mal vorstellen. Mutig wie ich bin, habe ich K. nach vorne geschubst, damit sie die Sache in die Hand nimmt. Frauen werden weniger geschlagen. Hübsche Frauen noch weniger. Und sie hats überlebt. Eigentlich war er sogar ganz nett. Und ma ehrlich ... welcher "Mein Kampf - Leser"hört "schwule Mädchen"?

Zweites Grauen

Ich gebe in "Xantippscher Art" mal ein Telefongespräch wieder. Ist wirklich so gelaufen:

Telefon klingelt

Ich: Hallo?
Er: hällämähällä
Ich: Hallo? Wer ist denn da?
Er: HÄLLÄMÄHÄLLÄ Wer ist denn da???
Ich: Björn
Er: Ey ... wer ist da?
Ich: BJÖRN
Er: Ey ... du Arsch, wo ist der Hans? Der schuldet mir Geld und ich will mein Geld du Arsch
Ich: Erstens, redest du in einem anderen Ton mit mir ... Zweitens, ich kenne keinen Hans
Er: Ey ... ich ruf hier schon ewig an und es geht keiner ran
Ich: Vielleicht war ja keiner da?
Er: Ey ... wo wohnst du ich komm hin und mach dich platt.
Ich: Ja, wo rufst du denn an? Du musst doch wissen wen du hier vor dir hast?

Ich habe dann aufgelegt. Sehr dumm. Ich hätte mit ihm ja halbe / habe machen können von dem Geld, was der Hans ihm schuldet. Ich besorgden Hans, er treibt das Geld ein. Ich bin schon dumm. Aber das nächste Mal. Da wirds was. Ich hab mir schon eine Trilerpfeiffe besorgt. Wenn er mich das nächste Mal anruft, gibts einen Tinnitus.

Dann hatten wir Zwischenprüfung. Ist es eigentlich normal, dass man in den Fächern, in denen man nicht lernt besser ist, als in den Fächern, für die man lernt?Ist es auch normal, dass Frau W. SCHON WIEDER in Anatomie Fragen reingenommen hat, die keiner aufgrund fehlender Sachkenntnis beantworten kann?

Bei meiner Abschlussprüfung nehme ich mir Likörmit ... und bei jeder Frage wird einer gezischt. Vielleicht klappt es ja so.


So ... jetzt bin ich zu Hause. Bei einer kleinen, ganz süßen Maus. Ein Jahr alt und nicht meine. Ich muss aufpassen, während meine Eltern im Urlaub sind. Und ich habe schon viel vor, denn bekanntermaßen werden Männer mit Babys immer gerne gesehen bei den Frauen.

So ... ich werde bis zum 20. diesen Monat weder häufiger anwesend sein. Und danach kümmere ich mich um einen Internetanschluss. Das Dumme ist, dass ich dafür diesen Technikerfuzzi holen muss. Und den mag ich nicht, ist mir irgendwie unsympathisch.

2 Kommentare 7.3.07 22:01, kommentieren



Doofes Stöckchen

Ich habe eigentich gestern Abend dieses Stöckchen mit einer ernsten Miene ausgefüllt ... jetzt habe ich es nochmal gelesen .... OH Gott. Den Verfasser will ich kennen lernen

(Stell dir vor) Du hast einen jüngeren Bruder und deine Eltern wollen in Urlaub - kannst du ihn erziehen?

wie lange in Gottes Namen wollen die denn in den Urlaub? Und vor allem ... ohne mich?

Du gehst hinaus, um dich mit einer Freundin zu treffen. Gerade erst hast du dir die Haare gewaschen, geföhnt und gekämmt... Der Wind zerzaust deine Haare. Was denkst du dir dabei?

Was koche ich bloß dieses Wochenende? Oh, die sieht aber gut aus. Nacher muss ich noch lernen. Was kommt heute abend eigentlich im Fernseher?

Es fängt an wie aus Strömen zu regnen - du hast den Schirm aber zu Hause vergessen. Was tust du nun?
Ich besitze keinen Schirm. Also mache ich das, was ich immer mache ... laufen

Du bist gerade im Musik-Center. Dabei merkst du, dass heute dein Lieblingsstar kommt um Autogramme zu geben. Bist du dabei?
Kein Musik-Center in Hersfeld. Und außerdem .... wenn ich gerade im Musikcenter bin, während mein Star kommt ... dann bin ich doch automatisch dabei. Oder???

Deine Freundin schenkt dir eine Konzertkarte zu einem Konzert ihrer Lieblingsstars, welche du überhaupt nicht magst. Was tust du nun?

Wenn es Tokio Hotel ist ... Ohramputation. Wenn es Wir5 ist ... zusätzliche Okzipitalamputation (sicher ist sicher)

Du bist zu Hause - deine Familie ist ausgeflogen. Was tust du jetzt nur, wo du gerade alleine bist!?

wahrscheinlich auf meinen imaginären kleinen Bruder aufpassen.

Du merkst, dass der Kinofilm, in welchem du gerade drin bist, total ätzend ist. Was sagst du zu deiner besten Freundin, die dich unbedingt mitschleppen musste?

Muss ich unbedingt wassagen, wenn ich gehe?

Du hast dich mit einer Freundin verabredet - doch die kommt nicht. Was nun!?

Ich überlege mir, wo ich den Baseballschläger hingeegt habe

Du bist im Supermarkt - ein hübscher/s Boy/ Girl rempelt dich versehentlich an. Was wird daraus?

Wenn es vormittag ist, schicke ich diesen/s hübsche/n Boy/Girl wieder in den Kindergarten. Nachmittags fällt mir ein, wo der Baseballschläger ist.

In ein paar Minuten musst du weg - du willst aber nicht. Was machst du?
Ich geh trotzdem. Schließich MUSS ich ja weg

Du musst mal wieder zum Zahnarzt, und deine Mum lässt dich alleine hingehen. Was tust du nun!?

Meine Mutti lässt mich nirgends alleine hingehen


Rebecca? Wo hast du nur diese Fragen her?

6 Kommentare 8.3.07 12:02, kommentieren

Gott, gehts mir Scheiße

Ich habe vielleicht gute 3 Stunden geschlafen. Und alles nur wegen einem kleinen Bag, dass genau immer dann seine Stimme erhebt, wenn ich mich gerade im Dämmerzustand befinde.

Angeblich schnarche ich. Pah ... glatte Lüge! Und dass das Kind ein komisches Fauchen macht und dabei auf mich zeigt - abgekartertes Spiel!

Aber zur reinen Sicherheit habe ich mich dann in die Stube gelegt, weil ich ja meinen Schlaf brauch. So bin ich jetzt wach und fühle mich beschissen. Aber was solls.

Ich würde ja gerne mein Layout wechseln. Kann ich aber irgendwie nicht, weil der Punkt immer wieder auf's "Rauschen" zurückspringt? Boykott? Verschwörung? Men in Back? SASY?!?!?!?!?!
Vielleicht sollte ich es aufgeben und das "Rauschen" einfach nur ertragen, was mir in meiner derzeitigen Verfassung auch sehr leicht gelingt.

Und nächste neue Nachricht. Meine Eltern befinden sich in Monastir. Liegt in Tunesien ... für die geographisch Unbegabten. Meine Mutter wi ja unbedingt auf einem Kamel reiten. Ich habe ihr schon angeboten, dass sie meinen Vater nehmen könnte (und ich hatte keine sexuellen Hintergedanken - sowas liegt mir keuschen Seele fern). Aber sie hatte abgeschlagen. Sie hätte gern ein echtes Kamel. Mal sehen, was sie erzählt.

So ... ich bin jetzt fertig und begebe mich so gegen 10 : 25 Uhr in die Küche um Mittagessen zu machen. 11 : 00 Uhr gibt es Milchreis ... für's Balg.

Ist aber ein süßes Balg.

2 Kommentare 10.3.07 08:00, kommentieren

Es dauert nicht mehr lang ...

Eins kann gleich vorneweg schon sagen ... wenn ich wieder in Bad Hersfeld bin werde ich für mindestens 28 Stunden in einen Zustand der Katatonie verfallen um die letzten Tage verarbeiten zu können.

Ich wusste ja schon vorher, dass Kinder hüten kein Job von 2 Minuten ist. Aber warum müssen diese keinen Viecher auch immerum 5 : 00 wach werden? Also habe ich mich 5 : 00 in die Küche verlaufen, um ihr Fläschchen fertig zu machen. Das Ganze dauert 5 Minuten. und in diesen 5 Minuten hat sich meine Blase gedacht: "Jetzt könnte ich mal Pinkeln". Was dazu führte, dass ich im Würdegernblasenentleerungsgang Richtung elterliches Schafzimmer ging. Kennt ihr das? Man zieht die Beine hoch und tippelt so komisch. Als wenn das was bringen würde. Ich hätte ja auch einfach eine Windel der kleinen nehmen können, aber ich gaube, irgendwann ist auch die voll.

Apropos Windel. Kleine Kinder haben eine sehr rege Verdauung. Zumindest M. J. Sie macht ihre Windeln so voll, dass die Wurst schon in Form gepresst wird. Und es riecht ... Themawechsel.

Jedenfalls war ich heute sehr, sehr früh wach (für einen Urlaub sehr früh) während sich meine Eltern (hoffentlich) die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und meine Frau Mama ihre Kamelreittour bekommt. Ich war so wach, dass ich meine heißgeliebte Serie "X-Men" nicht schauen konnte, weil ich zwischendurch immer wieder eingeschlafen bin. Mal sehen, wie es morgen wird.

Und jetzt möchte ich mal etwas loswerden, was mir schon seit Tagen auf der Seele brennt.

Hallo Tina. Ich wollte ja schon öfters mal auf deinen Blog. Aber leider Gottes brauche ich ein Passwort. Ich würde dich auch gerne mal in meine Linkliste eingeben ... aber wenn keiner ein Passwort hat ist es auch doof. Finden wir da einen Kompromiss?

Ich freue mich auf eine Antwort

Dein dir ergebener Björn

3 Kommentare 11.3.07 13:33, kommentieren

Mach disch nakisch du Sau

Heute geht es zum Friseur (oder heißt es nach der neuen deutschen Rechtschreibung Frisör?) Rebecca hat mich da etwas stuzig gemacht, nachdem sie die Welt des Björn mit Jogurt auf den Kopf stellt.

Jedenfals geht es heute zum Friseuör. Und dieser Friseuör ist im Kaufland; ein vorwiegend in Ostdeutschland vorkommendes Kaufhaus (früher Kaufhalle), in dem man in westdeutsch-anmutenden Regalen ganz viel Süßigkeiten kaufen kann. Und Weißbrot. Und Ketchup. Seht diesen Eintrag als Einkaufsliste, denn nach dem Friseuör muss ich in genau dieser Reihenfolge noch einen Einkauf tätigen. Mit neuer Frisur und 7,77 € weniger.

Wenn ich in Hersfeld zum Friseuör gehe bezahle ich mitunter 12 € und habe einen beschissenen Haarschnitt, weil die Friseuörin auf Akkord abeitet und nach Haaren bezahlt wird. Bei mir hat sie miese gemacht, denn obwohl ich ungleich mehr Haare auf dem Kopf habe als andere (oder sind sie nur dicker?) hat sie doch glatt mal die Hälfte stehen lassen. Wodurch ich wie ein Papagei in der Mauser aussah.

Apropos Mauser. Die Katze meiner Oma steckt grad drin. An Hinterbeinen und Rücken fehlen die Haare. Wie auch immer das Viech dort ran kommt. Ich wollte ihr eigentlich mit einem Rasierer das restliche Fell angleichen, aber meine Oma war dagegen. Dabei hätte ich ihr mit dem Präzisionsrasierer auch unter der Nase die Haare abrasierern können. Aber nein ... Oma ist dagegen. Das Tier steht unter Stress. Würde ich auch, wenn ich mich auf den Fernseher legen würde, während der an ist.

Und nun zum Sinn des Titels. Gibt es nicht. Muss es auch nicht geben, vieles was ich sage ergibt keinen Sinn ... so auch mal die Überschrift.

Wünscht mir Glück beim Friseuör

11 Kommentare 12.3.07 08:01, kommentieren