Wortschatz

Archiv

dumme Kinder

Als Kind habe ich geglaubt, dass:

... mein Gesicht stehen bleibt, wenn ich Fratzen mache
... eiternde Wunden was Gutes sind
... auf unserem Klo der gestiefelte Kater wohnt
... man mit 24 schon zum alten Eisen gehört
... die FDJ das Beste auf der Welt ist
... dass der Weihnachtsmann wirklich an der Tür klopft
... in einem Indianerzelt immer Brennesseln sind (ich habe mich mal in eins gesetzt und zwar genau auf die Brennesseln)
... Bügeleisen ständig heiß sind
... Katzen eigentlich gerne baden und herumgetragen werden
... meine Eltern meine Gedanken lesen können
... es wirklich einen Teufel gibt
... wenn ich den Kuchen von anderen esse, Husten bekomme
... unterm Bett eine Spinne sitzt
... Terrie (der Hund meiner Oma) mich nicht leiden kann, weil ich ihn mal falsch gestreichelt habe ... gegen den Strich, fatal, Freunde, fatal)

Stöckchen kam vom Sternchen ... dankeschön

3 Kommentare 7.2.07 21:56, kommentieren



Wenn ich mal Geld habe, kaufe ich mir einen Massagesessel

Ja ... ich habe mich lange nicht blicken lassen, aber ich verspreche mich zu bessern. Oder sollte ich es lieber nicht versprechen?

Ich habe ja, dank meiner Ausbildung, die Möglichkeit, verschiedene Leute zu beraten. Nicht das, was manch einer vielleicht denken mag. Ich bin kein psychologischer Nasenbohrer ... wäre auch nicht sinnvoll, denn nach einem Beratungsgespräch mit mir würde sich mindestens die Hälfte meiner Patienten mit einem Lächeln in die Fulda stürzen. Vielmehr sind es Beratungen für Diabetiker, Dialysepatienten etc.

Das Schöne an diesen Beratungen ist zum einen, dass man mal reden kann, ohne für geschwätzig erklärt zu werden. Zum anderen bekommt man es mit mehr oder weniger komplizierten Leuten zu tun. Da kann schon mal von einer etwas angestaubten Dame ein lispelndes: "Kommen Sie erst mal in mein Alter": Natürlich würde man da gerne sowas sagen wie: "Wenn ich dann so werde wie Sie, will ich nicht mal in die Nähe ihres Alters kommen", oder "Irgendwie riechts hier nach Friedhof". Aber so was darf man nicht sagen. Es bleibt einem nichts anderes übrig, als ein „Das ist der Lauf der Zeit“ zu krächzen.

Gestern war Klassenfahrt. Richtig gelesen. Klassenfahrt. Ein Ausflug mit meinen, über alles geliebten, Leidensgenossen in Richtung Paderborn. Und ich muss sagen; ein hässlichere Stadt habe ich noch nie gesehen. Die Stadt ist so hässlich, dass selbst der Peitzer Friedhof als ein Ferienparadies durchgehen könnte. Und so fiel dann auch die Busfahrt aus. A. (aus dem Unterkurs) und ich haben bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Schönheit des Nestes angezweifelt. Was von den mitfahrenden Paderbornern komischerweise gar nicht so gut aufgenommen wurde.

Bei dem Museumsbesuch war ich eigentlich richtig überrascht ... man hat sehr viel über die Computertechnologie in der Medizin erfahren können. Man konnte eine Blinddarm-OP machen (mein Patient erlag einer großflächigen inneren Blutung), eine innere Augenblutung stillen (mein Patient ist jetzt blind) usw. Schön war auch die Ausstellung für „Computer & Bewegung“ man konnte seine Reaktion testen, laufen, schlagen, treten und tanzen ... alles, was ich nicht gerne mache und trotzdem getan habe. Wundervoll

Und ich habe meine telekinetischen Kräfte entdeckt. Man musste eine Kugel mit Hilfe seiner Gedanken auf das Feld seines „Gegners“ schieben. Das heißt ... höchstmögliche Konzentration. Mein Gegner (ein 15-jähriger Junge, der von Frau W. mitgeschleppt wurde) unterlag mir. Man bin ich gut.

Höhepunkt: Massagesessel. Und die haben richtig massiert, nicht nur gerüttelt und geschüttelt. Die waren so begehrt, dass wir dieses Schlachtschiff von Zahnarzthelferin regelrecht runterziehen mussten. Na gut, wir haben uns beschwert ... lautstark. Leute, dieser Massagestuhl ist besser als jeder ... wie hieß das noch mal ??? ... öhm .... Sex. Genau, Sex. Es gab drei verschiedene Massagearten. Schwedisch, irgendwas doofes und so eine japanische Art von Massage, die so ähnlich wie Harakiri klang und sich auch so anfühlte. Meine Waden wurden auf Erbsengröße gedrückt. Ich konnte mit denen Papier schneiden, so dünn waren die.

Dann habe ich natürlich meinen BMI gemessen und ich bekam einen Schock, gefolgt von einem leichten bis mittelschweren Brechreiz. 28,6. Ich werd nicht mehr. Ich muss zum Sport. Jetzt sofort. Auf der Stelle

Tschüss

5 Kommentare 21.2.07 15:22, kommentieren

Entschuldigung

Ja ... ich habe ja eigentlich irgendwie der Sasy versprochen, dass ich nicht mehr diese ewig langen Pausen in meiner Lebenerzählungsseite machen werde. Aber irgendwie habe ich mich dank Stress und gleichzeitiger Langeweile (sehr gefährliche Mischung, Kinners) dann doch dazu hinreißen lassen. Und wie sieht das Ende vom Lied aus? Wenn ich mich jetzt im Spiegel ansehe, möchte ich mich am liebsten wieder hinlegen und den Tag mit Schlafen verbringen. Meine Schlafstörungen werden irgendwie immer schlimmer. Oder ist es normal, wenn man um 3:00 ins Bett geht, um dann so gegen 7:00 wieder draußen rumzuspringen???

Naja ... es kann ja nicht alles nach meinem Willen gehen. Geht es sowieso nicht. Meine Zwischenprüfung kann ich schon jetzt in den Sand setzen. Meine Ferien in Wien wahrscheinlich auch. Und zu allem Übel hat mein Lieblingskurs nur noch ein Thema ... Examen.

HALLO????

Examen ist im Juli. bis dahin kann noch ein Asteroid auf die Erde fallen oder der Bulle von Tölz seine Mimik wiederfinden. Warum muss schon jetzt Stress machen?

Der ruhende Grashalm in der tobenden Wüste ist da immer noch mein Schlaf, der ja leider Gottes auch nicht mehr wird. Ich brauche Urlaub ... und ich bekomme ihn. Ich werd wahrscheinlich 2 Wochen lang auf meine kleine Leihschwester aufpassen müssen. Aber ja, sie ist ja so knuffig. Dieser Augenaufschlag. Hach.

Ich merke gerade, dass ich irgendwie sehr zusammenhanglos und vor allem inhaltslos schreibe ... vielleicht brauche ich ein neues Hobby. Zwergenweitwurf. Quarkstampfer, Pestizidtester.

Tschüss ...

2 Kommentare 22.2.07 18:57, kommentieren

Ich bin ....

Die Sasy hat ja immer so schöne Ideen. "Da kann man sich doch glatt eine Scheibe von abschneiden" hat sich der Björn gedacht und siehe da. Mein Beitrag zum Egoismus. Danke Sasy. Ich hätte gerne ein bis zwei Kinder von dir.


...ein Baby Tragesitz (der nur bis 10 Kilo zugelassen ist)

Das wollte ich schon immer mal sein. Ein Behälter, der ohne zu meckern Babypupu in sich aufnimmt ... ok, jetzt wirds eklig

...eine fette Heulsuse aus der Klasse 8b

das ist bestimmt ein Druckfehler. Ich war nicht in der 8b

...der einzige der richtig singen kann

noch Fragen?

...am 20. August 2004 zu den Sternen gegangen

an dieser Stelle möchte ich sagen, dass ... öhm ... ich singen kann

...jetzt Filmproduzent

und Film wird was ganz großes. Da geht es um einen Park mit Dinosauriern, die dann ausbrechen ... sowas hat die Welt noch nie gesehen. Das wird ein Hit

...bei Programmen die Theorie der Schönheit

Hä? ... Ok Schönheit ... akzeptiert

...nicht ertrunken, er wurde von einem Auto überfahren und ist tot

zum Glück bin ich nicht ertrunken

...wieder da

auch gut

...Apple Systemberater

und ich werde euch versprechen, mit mir als Systemberater geht Apfel sowas von den Bach runter

...ein sehr netter Mensch

endlich mal die Wahrheit

...ein einarmiger Mörder

aber ein netter, einarmiger Mörder

...offline

nein

...der Vollprogger

ist das ein dicker Mann? Dann stimmt diese Aussage nicht

...einfach nur toll

ohne Worte

6 Kommentare 22.2.07 19:11, kommentieren