Wortschatz

Archiv

die Sonne scheint........

nicht.

Ist das nicht frustrierend? Heute ist der 1. Juli und die Sonne hälts nicht mal ansatzweise für nötig meinen Melaningehalt in der Haut anzuspornen. Als ich noch klein war, bin ich schon Mitte Mai zum Baden gefahren, weil das Wasser schön warm war. Heute wäre höchstens noch ein Eisbad drin.

Laut 100-jährigem Kalender soll der Sommer ja recht spät kommen. Ende Juli. Wie treffend, das meine Sommerferien nur bis Mitte Juli gehen und ich demzufolge in einem brühend heißen Klassenraum meinen Kopf über diätetische Lebensweisen zerbrechen darf. Ich liebe das Wetter. So unbeständig, unberechenbar.......ich glaube ich werde auswandern.

Und morgen die Arbeit. Holla die Waldfee, das wird ein Spaß. Ich bin ehrlich gesagt schon richtig gespannt, wie schlecht ich sein werde, nach meinen wenig erfolgreichen Lernversuchen. Man kann halt nicht alles haben.......zumal mein Durchschnitt gut genug ist, um eine etwas schlechtere Note zu verkraften.

Dann bin ich mal wieder über meinem Hefter und erwarte morgen die Sonne. Wenn nicht, werde ich ....ja......was mache ich eigentlich. Dem Wetter kann man ja so gesehen nicht drohen.

1 Kommentar 1.6.06 15:52, kommentieren



Gott hilf

Ich habe die Arbeit geschrieben. Und es war ein mittelschweres Grauen. 7 Seiten mit 42 Fragen. Wie viele davon ich richtig beantwortet habe weiß ich natürlich noch nicht. Aber ich kann sagen, wieviele Fragen ich nicht beantworten konnte. 3 Stück. Dazu kommen noch die gut 10 Fragen, die ich nicht vollständig beantworten kann. Man man man.

Und nächste Woche die Anatomiearbeit, bei der ich aber hoffentlich besser anschneiden werde.

Man drücke mir die Daumen und halte einen Blumentopf. Ich geb einen aus, wenn's eine 1 wird.

3 Kommentare 2.6.06 12:59, kommentieren

und wieder mal geht es um Sex ...

Meine Eltern haben einen Swimmingpool. An jeden, der sich jetzt irgendwelche Hoffnungen macht und seinen nächsten Urlaub vielleicht in Dunkeldeutschland verbringen will: Ich würde es eher als Abkühltümpel bezeichnen. Was nicht unbedingt schlimm ist, immerhin erfüllt er seinen Zweck.

Also nimmt Björn Anlauf und springt wie Franzi van Almsick nach ihrem dritten Joint in eben diesen Tümpel.

Ist nicht gerade der Reißer ich weiß. Und die meisten unter euch werden jetzt schon Probleme haben, ihre Augen offen zu halten. Wen interessiert es schon, dass man sich selber in einem Wasser abkühlen kann. Andere haben das Meer vor der Haustür. Oder die Elbe. Oder den Rhein, der dank seiner chemischen Reinigung zu einem der saubersten Flüsse der Welt zählt.

Letzendlich wollte ich auch nur die arbeitende Bevölkerung neidisch machen.

Was ist noch passiert?
Das, was immer passiert. Ich habe einen Sonnenbrand und bin somit der vorzeitigen Hautalterung wieder einmal ein Stückchen näher gekommen. Zusätzlich habe ich mal wieder ein paar neue graue Haare entdeckt, was sich jetzt in 6-tägigen Abständen zu häufen scheint ..... und ich wurde vor kurzem auf meine Falten angesprochen.

Als ich der netten dummen Göre dann zu verstehen gab, dass ich erst 25 bin, stand sie vor mir wie ein Schwein vor einem Uhrwerk.

Das denkt die Jugend von heute also. Mit 25 ist es vorbei. Ich könnte eigentlich schon meinen Sarg bestellen. Der befürchtete 30. Geburtstag wird um 10 Jahre vorverlegt, Kinder sollten schon mit 15 Jahren entbunden sein (was sehr viele "Intelligenzbestien" unter uns auch phänomenal gut zustande bringen). Ein schönes Leben.

Aber wenn ich an meine Jugend denke.......als Kind war ich der Meinung, dass das Sexleben meiner Eltern nur 2-mal stattgefunden hatte und danach auch nie wieder ansatzweise in Erwägung gezogen wurde miteinander den Matratzensport zu vollziehen. Heute denke ich zwar anders ...... aber so ein bisschen Verdrängung ist da noch.

Aber lassen wir das Thema. Diese Bilder fressen sich sonst noch in den Kopf, und die kommen da nie wieder raus.

Bis dann, gehabt euch wohl

3 Kommentare 20.6.06 21:45, kommentieren

STRESS

Hauptthema Nr. 1 in der heutigen schnelllebigen (mit drei L) Zeit.

Und deswegen widme ich diesem Thema einen ganzen Beitrag. Einen Beitrag, in dem ich verspreche werde, über das Thema "Stress" zu sinnieren, um es dann in nicht einem Satz zu machen, weil ich es mal wieder völlig vergessen habe.

Ich habe Urlaub. Frei von diesem Zickenstress. Und ich merke, wie gut mir das tut. Wenn ich aus meinem Urlaub zurückkomme, werde ich mal die noch lebende Klassengemeinschaft daran erinnern, dass das Zentrum der Moral ganz vorne im Hirn liegt und ein paar von diesen Zuchtschnecken wahrscheinlich einmal zu oft gegen das Bett gelaufen sind.

Es ist angenehm, zu sehen, dass auch ein Stadtmensch mit dem Melaningehalt einer Wasserleiche einen nicht zu verachtenden Bräunungsgrad erreichen kann. Dieser Bräunungsgad geht sogar in einen großflächigen Sonnenbrand über. Tja, wenn Großkotz Björn sein Maul aufreißt und meint, sich den ganzen Nachmittag in die Sonne legen zu können ... und dann fällt ihm auch noch ein, dass die letzte Nacht ein wenig zu kurz war. Da bracht man sich nicht wundern, wenn Fräulein Oma schimpft.

Ist ja alles nicht so schlimm.

Meine Eltern haben ja bekanntermaßen Silberhochzeit. Womit wir wieder beim Thema Stress wären (nein, ich habe es nicht vergessen). Es ist schon eine kleine Art von Stress, die ganzen Fressalien zusammen zu suchen (ich weiß, was ihr denkt), die Feier zu organisieren und nebenbei noch ein Silberhochzeitszeitung zu machen.

Das Ganze kann natürlich nicht ohne Peinlichkeiten verlaufen. Für ein Spiel (Tombola) brauchten wir noch ein paar Kleinigkeiten aus der Apotheke. Also gehe ich schnurstracks zur Tante Verkäuferin und sage: "Ich brauche Schlaftabletten, Abführmittel und Kondome. In genau dieser Reihenfolge" Allein der Blick der Tante wäre ein Gang zum Fotografen wert gewesen. Schließlich ist diese Bestellung eine geradezu tödliche Mischung. Aber wenigstens hatte man seinen Spaß.

Ja und somit wäre ich schon am Ende meines einfallsreichen Beitrages. Ich habe nicht, wie versprochen, mit geistreichen Sätzen über die Philosophie des Stress's gefachsimpelt. Und ich habe nicht einmal mir ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert.

Was soll's ich habe geschrieben, das ist das Wichtigste.

Oder?

2 Kommentare 27.6.06 00:12, kommentieren

ein Hauch von Trauer

Wieso habe ich keine 73 Kommentare zu meinen Beiträgen?
Warum kontaktiert mich keiner meiner 0,5 unbekannten Besucher?
Warum besteht mein Gästebuch zum größten Teil aus erbettelten Einträgen?

Für einen Aufmerksamkeitsfanatiker wie mich muss es doch eine Möglichkeit geben, dass sich endlich mal ein paar mehr unbekannte Leute auf meinen Blog verirren.

Kann man da nicht eine Website machen? "Schreibt Björn" oder so ähnlich!?

Aber für solche Extravaganzen reicht mein mittelmäßiger IQ nicht aus.

Oder über RTL. Punkt sucht doch bestimmt noch ein bescheuertes Thema.

So, genug der Gefühlsduselei ... URLAUB, SONNE, EINE VIEL ZU ENGE BADEHOSE, und ab geht er der Peter.

5 Kommentare 27.6.06 00:30, kommentieren